direkte Beratung vom Gärtnermeister: 0590794978922 auch telefonisch bestellbar kontakt@pflanzenshop-emsland.de
Terrasse à la Méditerranée

Terrasse à la Méditerranée

Sommerfeeling mit Oleander, Lavendel und Co.

Ob Spanien, Frankreich, Italien, Kroatien oder Griechenland – viele Deutsche verbringen ihren Sommerurlaub an der Mittelmeerküste. Die Länder begeistern mit gutem Essen, Lebenslust und Sonnenschein im Überfluss. Die Sehnsucht nach mediterraner Leichtigkeit und sommerlicher Wohlfühlatmosphäre wird umso größer, wenn hierzulande Grau und Regen den Sommer prägen. Doch es ist nicht die Sonne allein: Wir erinnern uns an intensive Blütendüfte und haben bestimmte Farben und Formen der Landschaft vor Augen. Kein Ersatz, aber zumindest eine große Annäherung gelingt mit Oleander (Nerium oleander), Zitronenbaum (Citrus limon), Lavendel (Lavendula angustifolia) und vielen anderen mediterranen Pflanzen auf Balkon und Terrasse. Baumschulen bieten ein breites Sortiment – nicht nur heimische Bäume und Sträucher, sondern auch viele südliche Gehölze.

Sonnenseite bevorzugt

Die Flora der Mittelmeerregionen liebt es sonnig-warm und toleriert ein gewisses Maß an Trockenheit. Da viele Balkone und Terrassen zur Sonnenseite zeigen, fühlen sich mediterrane Pflanzen hier sehr wohl. Allerdings sind die meisten nicht winterhart, dennoch muss man auch in Deutschland nicht auf sie verzichten. Am besten pflanzt man sie nicht in die Gartenerde, sondern in standfeste, große Töpfe und stellt sie in der kalten Jahreszeit an einen frostfreien, hellen Standort – zum Beispiel im Keller oder der Garage. Wer nicht genügend Platz hat, kann die wärmeliebenden Pflanzen auch beim Profi überwintern lassen. Viele Baumschulen bieten diesen Service an.

Blütenschmuck

Die Auswahl an Pflanzen mit südlichem Flair ist groß. Die Drillingsblume (Bougainvillea) ist in subtropischen und mediterranen Gebieten heimisch. Der Blütenschmuck dieser Sträucher ist besonders auffällig: Jeweils drei kleine Blüten werden von drei Hochblättern umrahmt, die intensiv rot, violett, pink, gelb oder weiß gefärbt sind. Auch Oleander lässt südliche Blütenträume wahr werden – mit filigranen Blütendolden in Rosarot- und Weißtönen. Oleander ist ein sogenannter Starkzehrer. Darum empfiehlt es sich, ihn regelmäßig mit Pflanzennahrung zu versorgen. Weitere blühfreudige Terrassengewächse sind der Bleiwurz (Plumbago auriculata), die Passionsblume (Passiflora) und die Schmucklilie (Agapanthus).

Zwergpalmen

Mancher, der vom Sommer im Süden träumt, denkt unwillkürlich an Palmen, die sich im Wind wiegen. Die grünen Exoten gibt es jedoch auch in kleineren Wuchsformen, die auf Terrassen gut zur Geltung kommen. Die Zwergpalme (Chamaerops humilis), die viele nur als Zimmerpflanze kennen, kann im Sommer auch auf Balkon und Terrasse stehen. Nicht zu empfehlen ist es allerdings, Stecklinge oder Pflanzen selbst aus dem Urlaub mitzubringen. Auf diese Weise können Pflanzenkrankheiten oder Schädlinge importiert werden, die sich hier weiter verbreiten. In Baumschulen kann man sich hingegen sicher sein, dass die Pflanzen vor dem Verkauf gründlich geprüft wurden. Außerdem bietet das Fachpersonal persönliche Beratung zu Standort und Pflege.

Formschön

Als Öl oder eingelegte Tapas zum Wein – Oliven sind Teil der mediterranen Küche und Olivenbäume gehören zu den Landschaften rund ums Mittelmeer. Formschöne Hochstämme runden die mediterrane Pflanzengemeinschaft auf der heimischen Terrasse ab. Blühende Zitrusgewächse, Lavendel, Rosmarin und Thymian duften in passenden Aromen. Ein echter Hingucker ist auch die Agave. Mit ihren länglichen Blättern, die Wasser speichern können, ist die sukkulente Pflanze bestens an pralle Sonnenhitze angepasst. Je nach Sorte variiert die Form der rosettenförmig angeordneten Blätter, bei manchen Sorten sind sie zweifarbig. Es lohnt, bei Gelegenheit in einer Baumschule das Sommersortiment anzuschauen.