Angebot!

Eibe, Taxus media `Rising Star` idealer Buchsbaumersatz 20-30cm hoch

2,00  1,90 

  • Schmal wachsend
  • Muss nicht seidlich geschnitten werden
  • Pflegeleicht
  • Frosthart
  • Einmal im Jahr schneiden genügt
  • setzt keine Behren an
  • Sie benötigen 7 Pflanzen pro Meter Hecke

Lieferzeit: 7-14 Werktage

Beschreibung

Taxus media `Rising Star` der ideale Buchsbaumersatz

Diese Eiben Neuzüchtung ist für vom Buchsbaumpilz geplagte Gartenbesitzer der perfekte Buchsbaumersatz. Sie wächst sehr dicht und eher schmal, somit muss sie nicht seitlich zurückgeschnitten werden. Die Pflanze wird nicht vom Buchsbaumpilz befallen, da der Buchsbaumpilz wirdstreu ist und somit nur Buchsbäume befällt. Dies ist auch bei der Buchsbaumalternative Ilex crenata `Stokes` so.
Im Gegensatz zur gewöhnlichen Eibe (Taxus baccata) ist die Pflanze eher schwachwachsend. Nichts desto trotz behält sie die Positiven Eigenschaften der gewöhnlichen Eibe. Sie ist äußerst schnittverträglich und somit kann man Rising Star Hecken problemlos als Hecke auf einer Höhe von 30-40cm halten. Jedoch sind hecken bis 1,20m auch kein Problem für die Pflanze.
Wie auch die Wildart kommt Rising Star mit fast jedem Boden gut zurecht, bis auf Staunässe verträgt sie alle Bodenverhältnisse. Die Pflanzen gedeihen sowohl im Schatten als auch in der vollen Sonne gut. Die Sorte Rising star ist überaus frosthart, selbst Temperaturen bis zu -25 Grad Celsius stellen kein Problem dar.
Die Pflanzen können auch als Solitärgehölz gepflanzt werden, dann bekommen sie ohne Schnitt eine Höhe von bis zu 1,80m und werden ca. 80cm breit.
Wenn Taxus Rising Star als Buchsbaumersatz in eine Hecke gepflanzt wird sollte man mit 7 Pflanzen pro Meter Hecke rechnen. Der Schnitt solch einer Hecke reicht einmal Jährlich, wir empfehlen dies im September zu machen, da dann kein neues Wachstum, mehr auf die Pflanzen kommt. Auch wenn die Pflanzen grade frisch gepflanzt sind sollte man die Hecke schon direkt nach der Pflanzung von oben schneiden. Durch diesen Schnitt verzweigen die Pflanzen sich besser und werden dichter.
Bei der Pflanzung sollte darauf geachtet wrden, dass die Pflanzlöcher doppelt so groß gemacht werden wie der vorhandene Topfballen ist. Dieses unterstützt eine gute Durchwurzelung des Bodens. Wenn man der Pflanze noch zudem das anwachsen erleichtern möchte ist es sinnvoll Pflanzerde und Bodenaktivator mit in die Pflanzerde eizumischen. Dass die Eiben staunässeempfindlich sind bedeutet nicht, dass sie nicht gegossen werden sollen, eine reichliche zweimal wöchentliche Wassergabe sollte stattfinden.

 

Zusätzliche Information

Gewicht0.2 kg

Die passende Erde für ihre Pflanzen …